SEMINARINHALTE

USE-Ing. beteiligt sich permanent an der wissenschaftlichen Mensch-Technik-Interaktionsforschung und transferiert diese Erkenntnisse im Rahmen industrieller Beratung in die Praxis. Dieses Wissen vermittelt die USE-Ing. academy im Rahmen von Seminaren verschiedener fachlicher Schwerpunkte der menschzentrierten Technikentwicklung. Das aktuelle Angebot umfasst das Seminar "Grundlagen der menschzentrierten Technikgestaltung", in dem ein Gesamtüberblick über Konzepte, Methoden und Techniken der menschzentrierten Technikgestaltung gegeben wird. Die Seminare "Usability Engineering in der Medizintechnik" und "Technisches Design für Inklusion & Barrierefreiheit" adressieren jeweilige branchenspezifische Besonderheiten.

 

Grundlagen der menschzentrierten Technikgestaltung

mehr

Usability Engineering in der Medizintechnik

mehr

Technisches Design für Inklusion und Barrierefreiheit

mehr

Anmeldung

Grundlagen der menschzentrierten Technikgestaltung

Lehrziele und Inhalte

 

Im eintägigen Seminar "Grundlagen der menschzentrierten Technikgestaltung" wird ein Gesamtüberblick über Methoden und Techniken der menschzentrierten Entwicklung und Gestaltung von Technik gegeben. Lernen Sie forschungs- und praxisrelevante Inhalte der technischen Ergonomie, das Konzept der Usability (Gebrauchstauglichkeit) sowie moderne Ansätze der User Experience (UX) kennen und erfahren Sie, wie Sie diese Ansätze im Entwicklungsprozess Ihres Unternehmens verankern. Anhand von praktischen Beispielen werden die theoretischen Inhalte stets verdeutlicht und verfestigt. Im Konkreten umfasst das Seminar die folgenden Inhalte:

 

  • Ansätze und Konzepte der menschzentrierten Produktentwicklung (Design Thinking, Technische Ergonomie und Design, Usability, UX)
  • Normenwelt DIN EN ISO 9241 - Begriffsdefinitionen und -erläuterungen
  • Nutzungsanforderungs- und Nutzungskontextanalysen (Intended Use, Use Environment, User Profiles, Requirements)
  • Methoden und Techniken des User Researchs (Personas, Empathiemethoden) und des User Testings (Usability Tests)
  • Technisches Interface Design für physische und digitale Mensch-Maschine-Schnittstellen
  • User centred Pre- und Prototyping, User Co-Design Techniken
  • Usability Engineering Prozess und Usability Reporting

 

Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat, welches die vermittelten Lehrinhalte und Ihre erworbenen Wissensinhalte dokumentiert.

Zielgruppe und Dozenten

 

Das Seminar "Grundlagen der menschzentrierten Technikgestaltung" richtet sich an alle Akteure, die mit der Entwicklung und Gestaltung von technischen Produkten (sowohl physisch als auch digital) betraut sind und Ihre Arbeit menschzentrierter gestalten wollen. Die Inhalte adressieren beschäftigte des Maschinenbau, der Elektrogerätetechnik, der Automobilindustrie und der Luftfahrtbranche.

 

Als Produktmanager*in, Projektleiter*in oder Marketingverantwortliche*r erlernen Sie menschzentrierte Ansätze und erweitern Ihr Wissen über die Anwender und Käufer Ihrer technischen Produkte.

Als Produktentwickler*in, Designer*in, Konstrukteur*in, Elektrotechniker*in, Softwareentwickler*in oder Berater*in erfahren Sie, wie Sie Ihre technischen Produkte mit Nutzern prototypen und testen können.

Als Selbstständige*r, Freiberufler*in oder Gründer*in profitieren Sie und Ihre unternehmerischen Aktivitäten von den strategischen Aspekten der Menschzentrierung rund um User Experience und Usability.

 

Die Anzahl der Seminarbesucher ist auf 15 Teilnehmer begrenzt, um eine optimale Betreuung und Wissensvermittlung zu gewährleisten. Im Zuge einer konstruktiven und motivierten Gruppenzusammenarbeit achten wir bei unseren Seminaren stets auf eine möglichst heterogene Zusammensetzung und entsprechende Auswahl der Teilnehmer.

 

Ihre Dozenten besitzen jahrelange Erfahrung sowohl in der akademischen Forschung und Lehre als auch in der Gestaltung und Beratung im Bereich der industriellen Technik. Es freuen sich über Ihre Teilnahme:

 

Ablauf

 

Den detaillierte Ablauf des Seminars "Grundlagen der menschzentrierten Technikgestaltung"  finden Sie im Folgenden.

 Uhrzeit

 Inhalte

 09:00 - 09:20

 Begrüßung, Vorstellung und thematische Einführung

 09:20 - 09:40

 Erwartungshaltung und Pain Points der Teilnehmer

 09:40 - 10:00

 Konzepte der menschzentrierten Produktentwicklung

 10:00 - 10:30

 Normenwelt DIN EN ISO 9241 - Überblick, Begriffsdefinitionen und -erläuterungen

 10:30 - 10:45

 Kaffeepause und lockerer Austausch

 10:45 - 11:30

 Nutzungsanforderungs- und Nutzungskontextanalysen (Intended Use, Use Environment, User

 Profiles, User Needs und Requirements) + Übung 1

 11:30 - 12:30

 Methoden und Techniken des User Research und des User Testing + Übung 2

 12:30 - 13:30

 Mittagspause inkl. gemeinsamen Mittagessen

 13:30 - 14:15

 Technisches Interface Design für physische und digitale Mensch-Maschine-Schnittstellen

 14:15 - 15:30

 User centred Pre- und Prototyping, User Co-Design Techniken + Übung 3

 15:30 - 15:45

 Kaffeepause und lockerer Austausch

 15:45 - 17:15

 Design Thinking, Usability Engineering Prozess und Usability Reporting + Übung 4

 17:15 - 18:00

 Wrap-Up der Seminarinhalte, Klären von offenen Fragen, Aushändigung der Teilnahmezertifikate

Organisation und Anmeldung

 

Die nächsten Termine des Seminars "Grundlagen der menschzentrierten Technikgestaltung" finden Sie hier. Veranstaltungsort ist der Campus der Hochschule der Medien (HDM) in Stuttgart. Die Anmeldung sowie weitere Informationen zum Veranstaltungsort, zur Anreise und zu Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Organisation.

Kosten und Rabatte

 

Die regulären Kosten für das eintägige Seminar "Grundlagen der menschzentrierten Technikgestaltung" belaufen sich auf 690 Euro zzgl. MwSt. beziehungsweise 821,10 Euro inkl. MwSt. Die Kosten beinhalten die Bewirtung während der Kaffeepausen sowie ein Mittagessen.

 

Unter den folgenden, besonderen Umständen gewähren wir Rabatte:

 

  • 10 % Frühbucherrabatt für verbindliche Anmeldung bis 15.03.2020
  • 20 % ab dem zweiten Teilnehmer einer Firma
  • 30 % für aktive Kunden von USE-Ing.

 

Bitte beachten Sie, dass pro Teilnehmer nur ein Rabatt in Anspruch genommen werden kann.

Usability Engineering in der Medizintechnik

Lehrziele und Inhalte

 

Im zweitägigen Seminar "Usability Engineering in der Medizintechnik" werden alle menschzentrierten Inhalte vermittelt, die im Zuge der Medizinprodukte-Entwicklung und -Zulassung aus regulatorischer Sicht Relevanz besitzen. Anhand von praktischen Beispielen aus der Medizintechnikwelt werden die theoretischen Inhalte stets verdeutlicht und verfestigt. Im Konkreten umfasst das Seminar die folgenden Inhalte:

 

  • Nutzungskontextanalysen (Intended Use, Use Environment, User Profiles)
  • Nutzungsanforderungsanalyse (Von User Needs und Requirements zu Systemspezifikationen)
  • Erarbeitung von Nutzungsszenarien und Use-related Risk Assessment
  • Erarbeitung normgerechter Gebrauchstauglichkeitsakten (Usability Files) gemäß DIN EN 62366-1 / FDA-2011-D-0469
  • Vorbereitung, Organisation und Durchführung formativer und summativer Usability Evaluationen (Verifizierungen, Validierungen)
  • Erarbeitung von Akzeptanzkriterien und Durchführung von Root Cause Analysen
  • Usability Reporting und Traceability
  • Vernetzung des Usability Engineering Prozess mit dem Risikomanagement und der technischen Entwicklung

 

Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat, welches die vermittelten Lehrinhalte und Ihre erworbenen Wissensinhalte dokumentiert.

Zielgruppe und Dozenten

 

Das Seminar "Usability Engineering in der Medizintechnik" richtet sich an alle Akteure, die mit der Entwicklung und Gestaltung von medizintechnischen Produkten (sowohl physisch als auch digital) betraut sind.

 

Als Produktmanager*in, Projektleiter*in oder Marketingverantwortliche*r verschaffen Sie sich einen Überblick über die regulatorischen Vorgaben und werden in die Lage versetzt, eine normgerechte Usability-Dokumentation im Zuge der Medizinproduktezulassung anzufertigen.

Als Produktentwickler*in, Designer*in, Konstrukteur*in, Elektrotechniker*in, Softwareentwickler*in oder Berater*in erfahren Sie, wie Sie Ihre technischen Produkte mit Nutzern formativ testen können und dieses Wissen in die Produktentwicklung zurückspiegeln.

 

Die Anzahl der Seminarbesucher ist auf 15 Teilnehmer begrenzt, um eine optimale Betreuung und Wissensvermittlung zu gewährleisten. Im Zuge einer konstruktiven und motivierten Gruppenzusammenarbeit achten wir bei unseren Seminaren stets auf eine möglichst heterogene Zusammensetzung und entsprechende Auswahl der Teilnehmer.

 

Ihre Dozenten besitzen jahrelange Erfahrung sowohl in der akademischen Forschung und Lehre als auch in der Gestaltung und Beratung im Bereich der Medizintechnik. Es freuen sich über Ihre Teilnahme:

Ablauf

 

Den detaillierte Ablauf des Seminars "Usability Engineering in der Medizintechnik"  finden Sie im Folgenden.

 Uhrzeit

 Inhalte Tag 1

 09:00 - 09:20

 Begrüßung, Vorstellung und thematische Einführung

 09:20 - 09:40

 Erwartungshaltung und Pain Points der Teilnehmer

 09:40 - 10:00

 Begrifflichkeiten im Usability Engineering für Medizinprodukte

 10:00 - 10:30

 Überblick relevanter Gesetze und Normen der Medizintechnikgestaltung (MDR, ISO 9241

 Normenfamilie, DIN EN ISO 14971:2013, IEC DIN EN 62366-1:2017, IEC/TR 62366-2:2016,

 DIN EN 13485:2016, FDA-2011-D-0469)

 10:30 - 10:45

 Kaffeepause und lockerer Austausch

 10:45 - 12:30

 User Research und Nutzungskontextanalysen - Erarbeitung der Use Specification (Intended

 Use, Use Environment, User Profiles) + Übung 1

 12:30 - 13:30

 Mittagspause inkl. gemeinsamen Mittagessen

 13:30 - 15:15

 Requirements Engineering - von User Needs über Requirements bis hin zu Systemspezifikationen
 + Übung 2

 15:15 - 15:30

 Kaffeepause und lockerer Austausch

 15:30 - 17:15

 Erarbeitung von Nutzungsszenarien und Use-related Risk Assessment mittels PCA-Analyse

 + Übung 3

 17:15 - 18:00

 Wrap-Up Tag 1, Klären von offenen Fragen

 Uhrzeit

 Inhalte Tag 2

 09:00 - 09:15

 Recap Tag 1 und thematische Einführung

 09:15 - 10:45

 Technisches User Interface Design für Medizingeräte (Gestaltungsprinzipien, Heuristiken,

 Prototyping) + Übung 4

 10:45 - 11:00

 Kaffeepause und lockerer Austausch

 11:00 - 12:30

 Formative und summative Usability Evaluationen (von der Verifizierung zur Validierung) -

 Organisation und Durchführung + Übung 5

 12:30 - 13:30

 Mittagspause inkl. gemeinsamen Mittagessen

 13:30 - 14:30

 Summative Usability Evaluationen und Root Cause Analysen + Übung 6

 14:30 - 15:15

 Usability Reporting und Dokumentation - normgerechte Anfertigung aller relevanten Unterlagen der

 Gebrauchstauglichkeitsakte (Usability File)

 15:15 - 15:30

 Kaffeepause und lockerer Austausch

 15:30 - 16:30

 Usability Engineering of the accompanying documentation - menschzentrierte Prüfung und

 Gestaltung der Gebrauchsanweisung (Instructions for Use)

 16:30 - 17:15

 Relevante Aspekte des Usability Engineering im Rahmen der Post-Market Surveillance

 17:15 - 18:00

 Wrap-Up der Seminarinhalte, Klären von offenen Fragen, Aushändigung der Teilnahmezertifikate

Organisation und Anmeldung

 

Die nächsten Termine des Seminars "Usability Engineering in der Medizintechnik" finden Sie hier. Veranstaltungsort ist das Innovations- und Forschungs-Centrum Tuttlingen (IFC). Die Anmeldung sowie weitere Informationen zum Veranstaltungsort, zur Anreise und zu Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Organisation.

Kosten und Rabatte

 

Die regulären Kosten für das zweitägige Seminar "Usability Engineering in der Medizintechnik" belaufen sich insgesamt auf 1.360 Euro zzgl. MwSt. beziehungsweise 1.618,40 Euro inkl. MwSt. Die Kosten beinhalten die Bewirtungen während der Kaffeepausen sowie ein Mittagessen pro Veranstaltungstag.

 

Unter den folgenden, besonderen Umständen gewähren wir Rabatte:

 

  • 10 % Frühbucherrabatt für verbindliche Anmeldung bis 15.12.2019
  • 20 % ab dem zweiten Teilnehmer einer Firma
  • 30 % für aktive Kunden von USE-Ing.

 

Bitte beachten Sie, dass pro Teilnehmer nur ein Rabatt in Anspruch genommen werden kann.

Technisches Design für Inklusion und Barrierefreiheit

Lehrziele und Inhalte

 

Im eintägigen Seminar "Technisches Design für Inklusion & Barrierefreiheit" werden die folgenden Inhalte und Lehrziele verfolgt:

 

  • Kennenlernen relevanter Regularien und Vorgaben im Rahmen der Gestaltung von barrierefreier Technik.
  • Überblick der wichtigsten Design- und Entwicklungsansätze (Universal Design, Inclusive Design, Design for all, Gerontechnology)
  • User Research und Requirements Engineering für eingeschränkte Nutzer - Bedürfnisse verstehen und in technische Anforderungen überführen
  • Möglichkeiten der Empathiebildung und Kennenlernen von Simulationstechniken
  • Usability Testing mit eingeschränkten Nutzern
  • Technisches Interface Design für Produkte mit dem Fokus auf Inklusion & Barrierefreiheit
  • DOs und DON'Ts an Hand von Beispielen für gutes und schlechtes Design barrierefreier Produkte.

 

Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat, welches die vermittelten Lehrinhalte und Ihre erworbenen Wissensinhalte dokumentiert.

Zielgruppe und Dozenten

 

Das Seminar richtet sich an Produktmanager, Konstrukteure, Entwickler, Designer o. ä., die sich mit der Entwicklung und Gestaltung von barrierefreier Technik (ob physische Produkte, wie Rollatoren, Hilfsmittel oder Rollstühle oder digitale Produkte, wie Gesundheits-Apps für Senioren und Navigationshilfen für Blinde) beschäftigen.

 

Die Anzahl der Seminarbesucher ist auf 15 Teilnehmer begrenzt, um eine optimale Betreuung und Wissensvermittlung zu gewährleisten. Im Zuge einer konstruktiven und motivierten Gruppenzusammenarbeit achten wir bei unseren Seminaren stets auf eine möglichst heterogene Zusammensetzung und entsprechende Auswahl der Teilnehmer.

 

Ihre Dozenten besitzen jahrelange Erfahrung sowohl in der akademischen Forschung und Lehre als auch in der Gestaltung und Beratung im Bereich der barrierefreien Technik. Es freuen sich über Ihre Teilnahme:

 

Ablauf

 

Den detaillierte Ablauf des Seminars "Technisches Design für Inklusion & Barrierefreiheit"  finden Sie im Folgenden.

 Uhrzeit

 Inhalte

 09:00 - 09:20

 Begrüßung, Vorstellung und thematische Einführung

 09:20 - 09:45

 Erwartungshaltung und Pain Points der Teilnehmer

 09:45 - 10:30

 Design- und Entwicklungsansätze der barrierefreien Gestaltung (Universal Design, Inclusive Design,

 Design for all, Gerontechnology)

 10:30 - 10:45

 Kaffeepause und lockerer Austausch

 10:45 - 11:15

 Relevanter Regularien und Vorgaben im Rahmen der Gestaltung von barrierefreier Technik

 11:15 - 12:30

 Möglichkeiten der Empathiebildung und Einsatz von Simulationstechniken + Übung 1

 12:30 - 13:30

 Mittagspause inkl. gemeinsamen Mittagessen

 13:30 - 14:30

 User Research und Requirements Engineering für eingeschränkte Nutzer + Übung 2

 14:30 - 15:30

 Usability Testing mit eingeschränkten Nutzern + Übung 3

 15:30 - 15:45

 Kaffeepause und lockerer Austausch

 15:45 - 16:45

 Technisches Interface Design für Produkte mit dem Fokus auf Inklusion & Barrierefreiheit + Übung 4

 16:45 - 17:15

 DOs und DON'Ts an Hand von Beispielen für gutes und schlechtes Design barrierefreier Produkte

 17:15 - 18:00

 Wrap-Up der Seminarinhalte, Klären von offenen Fragen, Aushändigung der Teilnahmezertifikate

Organisation und Anmeldung

 

Die nächsten Termine des Seminars "Technisches Design für Inklusion & Barrierefreiheit" finden Sie hier. Veranstaltungsort ist der Campus der Hochschule der Medien (HDM) in Stuttgart. Die Anmeldung sowie weitere Informationen zum Veranstaltungsort, zur Anreise und zu Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Organisation.

Kosten und Rabatte

 

Die regulären Kosten für das eintägige Seminar "Technisches Design für Inklusion & Barrierefreiheit" belaufen sich insgesamt auf 690 Euro zzgl. MwSt. beziehungsweise 821,10 Euro inkl. MwSt.

 

Unter den folgenden, besonderen Umständen gewähren wir Rabatte:

 

  • 10 % Frühbucherrabatt für verbindliche Anmeldung bis 15.07.2020
  • 20 % ab dem zweiten Teilnehmer einer Firma
  • 30 % für aktive Kunden von USE-Ing.

 

Bitte beachten Sie, dass pro Teilnehmer nur ein Rabatt in Anspruch genommen werden kann.

Logo von der USE-Ing.

Kontakt

 

USE-Ing. GmbH

Am Wallgraben 100

70565 Stuttgart

Unternehmen

 

© USE-Ing. 2019